Haupt-Portal : Sein Wahrheit und Wirklichkeit

Haupt-Portal : Du und das Leben

Haupt-Portal : Die Grundlagen der Philosophie

Auf dieser Seite sind alle Beiträge, des Text-Archivs-Philosophie und Leben, zum Thema Objektive/ Subjektive/ Inter-Subjektive - nach Textsorten geordnet - übersichtlich zusammengefasst.

Objektive/ Subjektive/ Inter-Subjektive

Wodurch zeichnet sich das Objektive, und wodurch das Subjektive aus?

Ist alles im Sein subjektiv, oder gibt es auch das objektive Sein?

Was ist subjektive, und was objektive Wahrheit?

uvm

Diese und ähnlich gelagerte Fragen, werden hier behandelt.

Alle Begriffsdefinitionen zum Thema

  1. Begriffsdefinition : das Inter-Subjektive

Alle Beweise zum Thema

  1. Beweis-Erkenntnistheorie Nr. 25 : Alles das heute, in unserem Universum, existiert, ist, im Grunde, etwas Objektives (verf: 27.3.2008/ K-L-A-F-Bl/ Lexikon: Existenz, Universum, Subjektive/ Objektive)
  2. Beweis-Erkenntnistheorie Nr. 26 : Das Subjektive, ist eine Spielform objektiver Existenz (verf: 27.3.2008/ K-L-A/ Lexikon: Existenz, Subjektive/ Objektive)
  3. Beweis-Erkenntnistheorie Nr. 24 : Ein subjektives Konstrukt, ist niemals gänzlich subjektiv (verf: 27.3.2008/ K-L-A-Bl-F/ Lexikon: Subjektive/ Objektive)
  4. Beweis-Ontologie Nr. 53 : Das Nichts bzw die Nicht-Existenz, ist ein rein Intellektuelles-Phänomen, und besitzt außerhalb der intellektuellen Sphäre, eines Subjekts, keine Existenz (verf: 3.3.2008/ K-L-A-F-Bl/ Lexikon: Existenz, Nichts, Ratio/ Intellekt, Subjekt)
  5. Beweis-Erkenntnistheorie Nr. 1 : Jede unserer subjektiven Wahrnehmungen ist ein Beweis, für das Vorhanden-Sein von Existenz
  6. Begriffsdefinition-Erkenntnistheorie Nr. 3 : Die drei unterschiedlichen Arten der Wahrheit bzw Wirklichkeit (verf: 23.8.2002/ K-L-A/ Lexikon: Wirklichkeit, Wahrheit, Objektive, Bewusstsein)
  7. Beweis-Erkenntnistheorie Nr. 7 : Das Vorhandensein von Bewusstsein unterscheidet subjektives von objektivem Sein - Bewusstsein und Wahrnehmung (verf: 23.8.2003/ K-L-A/ Lexikon: Subjektive/ Objektive, Bewusstsein, Wahrnehmung (fehlt))
  8. Begriffsdefinition-Erkenntnistheorie Nr. 4 : Das Objektive ist das tatsächliche Gegebene, das Wirkliche und Wahre - Ein weiterer Definitionsversuch des Objektiven (verf: 23.8.2002/ K-L-A/ Lexikon: Wirklichkeit, Wahrheit, Objektive)
  9. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 33 : Die zwei unterschiedlichen Arten und Bedeutungen des Objektiven - Gegensatzbegriff zum Subjektiven und Begriff für das Tatsächliche, Wirkliche und Wahre (28.8.2002/ Lexikon: Wirklichkeit, Wahrheit, Objektive/ Subjektive)
  10. Beweis-Erkenntnistheorie Nr. 8 : Der Mensch ist sowohl objektiv als auch subjektiv - Die Mehrdeutigkeit des Begriffs 'objektiv' (ver: 28.6.2004/ K-L-A/ Lexikon: Objektive/ Subjektive, Begriff, Mensch)
  11. Begriffsdefinition-Erkenntnistheorie Nr. 6 : Wie könnte man Realität definieren? Was ist (die) Realität!? (verf: ?/ K-L-A/ Lexikon: Wirklichkeit, Objektive/ Subjektive)
  12. Begriffsdefinition-Erkenntnistheorie Nr. 9 : Die menschliche Realität - Die drei unterschiedlichen Arten der Realität: Rein-subjektive-Realität, Gattungs- oder Gruppenspezifische-Realität, Objektive-Realität (verf: ?/ K-L-A/ Lexikon: Wirklichkeit, Objektive/ Subjektive)
  13. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 93 : Die Unbeweisbarkeit objektiver Erkenntnis - Die Subjektivität des Erkennens (21.5.2001/ Lexikon: 0.1/Erkenntnis, Objektivität)
  14. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 94 : Wir können uns der Zuverlässigkeit unserer objektiven Erkenntnisquellen niemals gänzlich sicher sein - Ist vielleicht die Logik eine objektive Erkenntnisquelle? (21.5.2003/ Lexikon: Wahrheit, Erkenntnis, Objektivität, Logik)
  15. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 106 : Schafft Logik vielleicht doch objektive Erkenntnis? (9.6.2001/ Lexikon: Logik, Erkenntnis, Objektive)
  16. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 109 : Subjektive Wahrheit ist um nichts weniger wahr als objektive Wahrheit (15.1.2004/ Lexikon: Objektive/ Subjektive, Wahrheit)
  17. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 110 : Die Behauptung, dass wir, aufgrund unserer Subjektivität, zu einer objektiven Erkenntnis der Wirklichkeit nicht fähig sind, ist widersprüchlich (15.1.2004/ Lexikon: Objektive/ Subjektive, Wissen, Wirklichkeit)
  18. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 111 : Zu der Hypothese, dass wir ausschließlich mittels unserer subjektiv-menschlichen Sinne wahrzunehmen in der Lage sind, gibt es keine logische Alternative (16.1.2004/ Lexikon: Subjektive, Wahrnehmung)
  19. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 112 : Da es zu der Hypothese, dass wir ausschließlich mittels unserer subjektiv-menschlichen Sinne wahrzunehmen in der Lage sind, keine (logische) Alternative gibt, und sie zwingend ist, handelt es sich bei dieser Hypothese um eine objektive Erkenntnis, eines Subjekts (16.1.2004/ Lexikon: Subjektive/Objektive, Erkenntnis, Logik)
  20. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 113 : Der Beweis dafür, dass es sich bei der Logik um ein objektives Erkenntnismittel handelt (21.1.2004/ Lexikon: Subjektive/Objektive, Erkenntnis, Logik)
  21. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 114 : Konkretisierung der Hypothese, dass wir ausschließlich mittels unserer subjektiv-menschlichen Sinne wahrzunehmen in der Lage sind (26.1.2004/ Lexikon: Subjektive/Objektive, Erkenntnis, Wahrnehmung)
  22. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 121 : Sobald es ein Wesen gibt, das diese hier von mir geschriebenen Zeilen zu "entschlüsseln" und zu verstehen vermag, ist Denken, und mit dem Denken die Logik, eine objektive Tatsache bzw Wirklichkeit (3.2.2004/ Lexikon: Denken, Logik, Objektive, Wirklichkeit, Sprache)
  23. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 122 : Die grundlegenden Regeln der Logik sind Regeln der objektiven Wirklichkeit, und sind daher objektiv wahr (18.3.2004/ Lexikon: Logik, Wirklichkeit, Wahrheit, Objektive)
  24. Beweis-Erkenntnistheorie-Allgemeines Nr. 123 : Da die objektive Wirklichkeit, zumindest in Teilbereichen, den Regeln bzw Gesetzmäßigkeiten der Logik unterliegt, bedürfen wir der Logik, wollen wir die objektive Wirklichkeit, in ihrer gesamten Umfänglichkeit, verstehen (18.3.2004/ Lexikon: Logik, Wirklichkeit, Wahrheit, Objektive)