Haupt-Portal : Sein Wahrheit und Wirklichkeit

Haupt-Portal : Du und das Leben

Haupt-Portal : Die Grundlagen der Philosophie

Kommentar-Ich-Bewusstsein Nr. 1 : Der Unterschied zwischen bewusstem und unbewusstem Wissen (verf: 16.7.2008/ L-A-K-F-Blns/ Lexikon: Gedächtnis, Wissen, Bewusstsein)

Der folgende Kommentar bezieht sich auf den Artikel Koffein gegen Gedächtnisverlust (16.7.2008) :

Die im Artikel beschriebene Erkenntnis, dass Schlafentzug zu vermehrter Unsicherheit beim Abfragen von Gedächtnisinformationen führt, zeigt meiner Meinung sehr schön den/ einen Unterschied zwischen bewusstem und unbewusstem Wissen:
Etwas wird gelernt - wie zb die Wortgruppe 'Weiß', 'Dunkel', 'Katze', 'Nacht'.

Das Gelernte wird (nun) gewusst, und befindet sich als bewusst zugängliche (Wissens-)Information in unserem Gedächtnis.

Zeit vergeht.
Und durch unterschiedliche Ereignisse - beispielsweise durch Schlafentzug - wird unsere Fähigkeit auf Gedächtnis- und Wissensinformationen zuzugreifen und diese korrekt wiederzugeben getrübt, und machendes, dessen man sich zuvor noch bewusst war, 'verfällt' in einem Zustand des Unbewussten.
Das heißt: 'Man ist sich dessen, das zuvor noch gewusst wurde, nicht mehr sicher!
Man weiß es nicht mehr!'

Doch dieses 'Abrutschen' von ehemals Gewussten/ Bewussten ins Unbewusste muss nicht von Dauer sein.
Durch ausreichend Schlaf etwa, oder durch künstliche Muntermacher wie Kaffee, können sich Erinnerungs-, Wissens-, Bewusstseins-'Blockaden' wieder lösen, und die Fähigkeit auf Gedächtnis-Informationen korrekt zuzugreifen und diese wieder (weitestgehend) korrekt wiederzugeben kann teilweise oder ganz wiedererlangt werden.

In Anbetracht des eben Ausgeführten, könnte man das Unbewusste bzw Unbewusstes-Wissen auch dahingehend definieren, dass es Vergessenes-Wissen ist, das sich NOCH in unserem Gedächtnis-'Speicher' befindet.

Unbewusstes-Wissen = Vergessenes-Wissen = ehemals gewusstes/ bewusstes Wissen, das sich als Information NOCH in unserem Gedächtnis-'Speicher' befindet, auf das aber - aus den unterschiedlichsten Gründen - nur noch unzureichend/ eingeschränkt zurückgegriffen werden kann

Bewusstes Wissen hingegen, zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass es als Information im Gedächtnis-'Speicher' vorhanden ist, sondern AUCH dadurch, dass auf die Information im Gedächtnis-'Speicher' AKTIV zugegriffen und diese in der Folge verwendet werden kann!

> Dein Leser-Kommentar zu diesem Beitrag

siehe auch die Beiträge im Philosophie Lexikon, zu den Themen :